Peter Dettmering / Renate Pastenaci


Das Vermüllungssyndrom
Theorie und Praxis

4.  Auflage 2004, 132 Seiten, kartoniert

17,80  EUR32,40 SFr,

ISBN 3-88074-295-2



Unter dem Namen "Vermüllungssyndrom" wird seit ca. 1985 ein Phänomen zusammengefaßt, bei dem Menschen ihre Wohnung durch die Anhäufung von wertlosen, unbrauchbar gewordenen Gegenständen unbewohnbar machen und dadurch von Kündigung, Zwangsräumung und Unterbringung in einem Heim oder einer Institution bedroht sind. Zugrunde liegt diesem Phänomen eine bisher noch kaum vollständig verstandenen Unfähigkeit der Betroffenen, brauchbar und unbrauchbar zu unterschieden und dieser Einsicht gemäß zu handeln. Während es scheint, daß weniger schwer Betroffene heute bereits Aussicht haben, von einem bereits geheilten "Messie" bei der Räumung der Wohnung bzw. Behebung der Unordnung Unterstützung zu erfahren, sind die schweren Fälle ohne Eingreifen von Behörden, Justiz und Müllabfuhr nicht beeinflußbar. Und es sind stets diese Fälle, welche in den Medien Aufsehen erregen.

Der hier vorliegende Band hat drei Ziele:

1. soweit wie derzeit möglich die Ursachen des Vermüllungssyndroms darzustellen,

2. Hilfe zum Verständnis der Betroffenen zu leisten und

3. mögliche Hilfsmaßnahmen aufzuzeigen.


Zielgruppe: Sozialpädagogen, Ärzte, Psychologen, Journalisten, Mitarbeiter von Behörden wie Gesundheitsamt, Ordnungsamt, Sozialamt, vom Vermüllungssyndrom Betroffene und Angehörige.

 

Inhalt

1. Zur Einführung

2. Erste Begegnung mit dem Vermüllungssyndrom (Peter Dettmering)

3. Das "Vermüllungssyndrom" � Ein bisher unbekanntes Krankheitsbild (Peter Dettmering)

4. Das Vermüllungssyndrom � Theorie und Praxis (Renate Pastenaci)

4.1 Vorbemerkungen

4.2 Auswertung der Fälle � Methodik

4.3 Annäherung an ein Phänomen � Thesen

4.4 Bisherige Forschung zum Vermüllungssyndrom � Literaturübersicht

4.5 Auswertung der untersuchten Fälle von Vermüllungssyndrom

4.5.1 Gruppierung nach Alter und Geschlecht

4.5.2 . Allgemeine Anamnese

4.5.3 Spezielle Anamnese unter besonderer Berücksichtigung psychiatrischer Behandlungen und Alkoholentzüge

4.5.4 Darstellung der Befunde

4.5.5 Psychische Erkrankungen

4.5.6 Angaben über die Vermüllung

4.5.7 Verlaufsbeobachtung

4.6 Bisherige Ergebnisse der Untersuchung zum Vermüllungssyndrom � Literaturdiskussion

4.7 Ursachen und Interventionsmöglichkeiten � Ergebnisse dieser Studie

4.7.1. Strukturmangel oder Defekt in der Persönlichkeit

4.7.2. Abgrenzungen zum Strukturmangel in der Persönlichkeit

4.7.3 Gemeinsame Faktoren bei der Vermüllung

4.7.4 Faktoren, die zum Einschalten des Gesundheitsamts führen

4.7.5 Probleme bei einer amtlich angeordneten Betreuung und der Entmüllung

4.8 Überprüfung psychiatrischer Diagnosen anhand von Fallbeispielen

4.9 Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen zu Zwangssyndrom, Sammeltrieb, Sammelsucht und Verwahrlosung

4.9.1 Zwangssyndrom

4.9.2 Sammeltrieb und Sammelsucht

4.9.3 Verwahrlosung

4.10 Schlußbemerkungen

4.10.1 Zusammenfassung der Ergebnisse

4.10.2 Ausblick auf zukünftige Forschungsprojekte

4.10.3 Gesellschaftlicher Aspekt

4.11 Nachwort

4.12 Anhang: Zwei Beispiele von Vermüllung

4.13 Bibliographie

4.14 Internetadressen zum Thema Messies/Diogenes-Syndrom

5. Die Rolle des Sozialpsychiatrischen Dienstes bei der Betreunng psychisch Kranker (Peter Dettmering)

6. "Vermüllung" in Literatur und Film (Peter Dettmering)


BESTELLUNG DIREKT BEIM VERLAG MÖGLICH:

Verlag Dietmar Klotz
Sulzbacher Str. 45
65760 Eschborn
Fon 06196 - 481533 / FAX 06196 - 48532
e-mail info@Verlag-Dietmar-Klotz.de
www.verlag-dietmar-klotz.de

 Weitere Titel von Peter Dettmering: