Jörg Kollbrunner

Hexensprache

Einführung in die Sprache des Wachstums mit vielen Anleitungen zur Verwandlung von Hohl- und Tarnsprache in die Hexensprache

1. Auflage 1992, 273 Seiten, Abbildungen, kartoniert

15,30  EUR, 27,90 SFr,

ISBN 978-3-88074-245-1

Hexensprache ist ein Buch, das zeigt, wann Sprache mehr verwirrt als klärt, wie Sprachstörungen als Störungssprachen auf familiäre Kommunikationsverwirrungen hinweisen und auf was wir achten können, wenn wir die Sprache kommunikationsfreundlich(er) gestalten wollen.

Rezension:

In seinem Buch "Hexensprache" zeigt Jürg Kollbrunner auf sympathische Weise, was bei der alltäglichen Kommunikation schieflaufen kann.

Wie führt man einen Dialog? Wie erkennt man den Unterschied zwischen Gesagtem und Gemeintem? Was ist der Ursprung vieler Wörter, die wir täglich  unbedacht ihres eigentlichen Inhaltes benutzen? Diese und viele weitere interessante Fragen zum Thema Kommunikation werden in "Hexensprache" geklärt. An anschaulichen Beispielen aus dem Leben stellt Kollbrunner dar, wie vieldeutig und missverständlich Sprache ist. Schmunzelnd findet man sich dabei in der ein oder anderen verfahrenen Gspächssituation wieder und erhält nützliche Tipps für einen kommunikationsfreundlicheren Umgang mit Sprache. Der Autor wirkt dabei aber nicht belehrend oder erhebt seinen sprichwörtlichen Zeigefinger, stattdessen malt er anhand greifbarer Beispiele und kleiner Illustrationen, aber auch mithilfe von Gedichten und Liedstrophen ein charmantes Bild über die deutsche Sprache.

Dieses Buch ist keine staubtrockene Theorielektüre, sondern ein lehrreiches Buch über Psycholinguistik, das es zudem versteht, gut zu unterhalten. "Hexensprache" von Jürg Kollbrunner wird Ihnen zukünftig dabei helfen, Gesprächsituationen gekonnt zu meistern.

(von Laura Höfler, März 2010)


Weitere Tiel von Jörg Kollbrunner:

BESTELLUNG DIREKT BEIM VERLAG MÖGLICH.